You are here

Unser Team Job und Karriere braucht Verstärkung!

„Mediaberater Job und Karriere m/w/d“ – klingt gut, aber um was für einen Job dreht es sich genau? Wir haben uns mit dem Bereichsleiter Max Samer unterhalten, der uns das Stelleprofil genauer erklärte und interessante Insights erhalten.
Veröffentlicht am 23.04.2021

Autor: Andreas Schäfer

Hallo Max, wir haben auf Augsburger Allgemeine Stellenmarkt eine Anzeige gefunden. Gesucht wird ein „Mediaberater Job und Karriere m/w/d“. Was verbirgt sich dahinter?

Max Samer: Unser Stellenmarkt wird immer größer und besser und die Nachfrage von Unternehmen nach effektiven Recruiting-Lösungen steigt trotz der Pandemie-Situation an. Wir merken, dass sowohl auf Bewerber- als auch auf Unternehmensseite Bewegung im Markt ist. Da dies ein beratungsintensives Geschäft ist, brauchen wir weiter Verstärkung.

Ich dachte immer, Ihr seid die Anzeigenannahme für Stellenanzeigen in der Zeitung?

Samer: Für unsere Verkaufsregion Mitte, die entspricht der Hauptausgabe der Augsburger Allgemeinen ist das ein Teil unserer Aufgaben. Über die Sammel-Telefonnummer 0821/777-2577 oder über unser Sammel-Emailpostfach stellenmarkt@augsburger-allgemeine.de nehmen wir natürlich sehr gerne „normale“ Stellenanzeigen entgegen und veröffentlichen diese gerne in der Zeitung. Aber wir machen seit einigen Jahren viel mehr.

Bei dem „mehr“ orientieren wir uns komplett auf den Bedarf unserer Kunden. Dieser ist meist zweigeteilt: Zum einen haben Unternehmen konkrete offenen Stellen, die besetzt werden wollen, zum anderen wollen Unternehmen immer mehr als Top-Arbeitgeber wahrgenommen werden. Personalmarketing, Employer Branding, Arbeitgebermarke sind daher neben Stellenanzeigen, Active Sourcing und Multiposting mehr als nur Schlagwörter im Recruiting.

Das heißt also: Wir bieten den Unternehmen unserer Region -  übrigens von den großen Global Playern über kleinere KMUs bis hin zu Start-Ups komplette Personalbeschaffungs-Lösungen.

Das hört sich beratungsintensiv an.

Samer: Da hast Du völlig Recht. Wir verstehen uns nicht nur als „Verkäufer“, sondern eben auch als „Berater“. Wir können natürlich aber keinen Bedarf nach einer offenen Stelle bei einem Unternehmen wecken, aber wir können unseren Kunden die Möglichkeiten des Marktes aufzeigen und ein gemeinsames Konzept entwickeln. Schön für uns ist, dass wir mit vielen eigenen Kanälen für unsere Kunden in der Region eine Menge Reichweite erreichen können, viel mehr Reichweite als mit jedem Marktbegleiter. Dabei spreche ich nicht nur von der Reichweite der Augsburger Allgemeinen und Ihrer Heimatzeitungen, sondern auch von der Wochenzeitung extra, vom größten Karriereportal der Region jobs.augsburger-allgemeine.de, von unserer Ausbildungsplattform www.azubimovie.de und von vielen kleineren Spezialplattformen wie https://www.fupa.net/region/schwaben und auch https://www.hallo-augsburg.de/

Vorteil für unsere Kunden ist, dass wir auf diesen Kanälen die Reichweite nicht extra zukaufen müssen, sondern der Kunde diese Reichweiten direkt von uns erhält. Natürlich nutzen wir aber auch externe Plattformen wie Facebook und Instagram für die Recruiting-Kampagnen unserer Kunden.

Für unsere Kanäle sind wir übrigens auch Produktmanager. Wir haben also direkten Einfluss auf die Produktentwicklung. Die Wünsche und Hinweise aus unseren Gesprächen können wir direkt in unsere Produkte einfließen lassen.

Kannst Du da mal ein Beispiel nennen?

Samer: Aus Kundengesprächen ist beispielsweise im Jahr 2017 AzubiMovie entstanden. Schon damals war unheimlich viel Nachfrage nach Auszubildenden bei unseren regionalen Unternehmen vorhanden. Aber irgendwie gab es trotz toller Ausbildungsmessen wie die fitforJOb, den Berufswegekompass oder auch den WJA Jobshuttle eigentlich kein einziges echt hippes Angebot um im Style von Jugendlichen das Thema „Ausbildung“ authentisch und „cool“ schmackhaft zu machen. Dann kam die Idee auf, dass wir das vor allem mit Videos erreichen können, die Kino-Trailer-like das transportieren, was in den Betrieben der Region wirklich los ist. Durch viele Gespräche mit Kunden, aber auch mit vielen Schülern und Auszubildenden haben sich dann der Instagram-, der Youtube-Kanal und auch das Magazin entwickelt, welches wir fast an jeder Schule im Verbreitungsgebiet verteilen.

Aber auch die Online-Jobbörse entwickeln wir ständig weiter und sind als Team dort voll eingebunden. Zum Beispiel entsteht dort gerade eine Magazin-Rubrik (in der auch dieser Artikel gerade erscheint, Anm. d. Redaktion) mit der wir den hohen Bedarf an Content-Formaten von Unternehmen an die richtige Zielgruppe bringen wollen. Dies natürlich immer verlängert durch interessante „Teaser“ auf die News-Plattform www.augsburger-allgemeine.de aber auch auf Social Media.

Und das alles muss ein neuer Kollege können?

Max: Ja und Nein. Ich bin ja schon ein paar Tage im Verkauf und habe schon etliche „Verkäufer“ und „Berater“ erlebt. Egal wie sich jemand selbst bezeichnet: Mir ist es wichtig, dass wir eine neue Kollegin beziehungsweise einen neuen Kollegen finden, der das gleiche Mindset wie wir alle im Team haben. Im Vordergrund steht die ganzheitliche und nachhaltige Betreuung unserer regionalen Kunden, mit denen wir auf Augenhöhe partnerschaftlich zusammenarbeiten, dabei wollen wir natürlich auch erfolgreich sein und etwas verkaufen. Aber nur das, was er wirklich braucht! Dazu muss ich als Mediaberater natürlich den Markt kennen und mein „Handwerkszeug“ also meine Produkte und Lösungen kennen und auch beraten können. Wenn jemand unsere Kunden und deren Personalmanager kennt: umso besser. Gerne, weil er etwa in der Personalberaterbranche arbeitet und vom einseitigen Verkauf hin zur ganzheitlichen Betreuung kommen will.

Wenn Du mich aber fragst, was das Wichtigste ist, was ein Kollege mitbringt: Spaß und Freude an der Sache, Offenheit und Ehrlichkeit und Konsequenz, seine Ansprüche auch umzusetzen.

Ich drück Dir die Daumen, dass Ihr den/die „Richtige“ findet!

Samer: Danke!

Hier geht's zur Stellenanzeige!