Sachbearbeiter/in Ökologischer Ausgleich

Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen - BesGr. A 11 BayBesO Entgeltgruppe 11 TVöD

Wir suchen

 

 

für unser Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen

 

 

eine/n Sachbearbeiter/in Ökologischer Ausgleich

 

Eingruppierung: BesGr. A 11 Bay BesO - Entgeltgruppe 11 TVöD

 

 

Im Tarifbeschäftigtenverhältnis erfolgt eine Vergütung nach TVöD-VKA vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Eingruppierungsvoraussetzungen.

 

Im Beamtenverhältnis erfolgt eine Besoldung nach der BayBesO vorbehaltlich der Erfüllung der beamten- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen.

 

Die Stellenbesetzung ist mit sich ergänzenden Teilzeitkräften möglich.

 

 

Aufgabengebiet:

 

Das Aufgabengebiet umfasst:

 

- Architektenleistungen nach HOAI Teil 2 Flächenplanungen, Abschnitt 2 Landschaftsplanung

- Entwicklung von Freiraumkonzepten mit besonders nachhaltiger Ausrichtung (Biotopverbindungen, Planung und Bau ökologischer Ausgleichsflächen)

- Mitwirkung bei verbindlicher Bauleitplanung (Grünordnungsplanung)

- Mitwirkung bei der Ausgestaltung städtebaulicher Verträge

- Allgemeine fachbezogene Verwaltungsaufgaben

 

Voraussetzungen:

 

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium als Ingenieur (Dipl. Ing. (FH) bzw. Bachelor) der Fachrichtung Landschaftsarchitektur, Landespflege oder einer vergleichbaren Fachrichtung.

 

Die Tätigkeit erfordert gute Fachkenntnisse im Bereich landschaftsbaulicher Entwurfsplanung, Planbearbeitung und Kostenberechnung.

 

Fundierte EDV-Kenntnisse der öffentlichen Verwaltung sind notwendig.

 

Eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten ist ebenso unabdingbar wie Kreativität, Eigeninitiative, Teamfähigkeit und hohes berufliches Engagement. Ein sicheres Auftreten wird erwartet.

 

Der Führerschein der Klasse B ist Voraussetzung.

 

Eine abgeschlossene Berufsausbildung der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau ist wünschenswert.

 

 

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer (0821) 324 – 6014.

 

Die Stadt Augsburg hat sich verpflichtet, ihre Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen.

 

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 29.08.2018 beim Personalamt – Personalwirtschaft/3, An der Blauen Kappe 18, 86152 Augsburg mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Kopien von Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen, wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns diese Nachweise hierüber vorlegen.

 

Ausländische Berufsabschlüsse können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden.

 

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbung verzichtet wird und die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.

 


Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobs.augsburger-allgemeine.de - vielen Dank!